Auf einen falschen Microsoft-Mitarbeiter ist am Montag (17. Januar) eine 72-jährige Gummersbacherin hereingefallen. Die Geschädigte wurde gegen 10.30 Uhr von einem Mann angerufen, der sich als Microsoft-Mitarbeiter vorstellte und ihr mitteilte, dass sich Viren auf ihrem Computer befänden. Im Verlauf des Gesprächs entlockte der Betrüger der Frau sensible Daten. Nachdem das Telefonat beendet war, stellte die Geschädigte mehrere, von ihr nicht getätigte, abgehende Überweisungen auf ihrem Konto fest. Immer wieder geben sich Betrüger am Telefon als angebliche Microsoft-Mitarbeiter aus, um einen Virenbefall oder andere „Problemfälle“ beheben zu wollen. Die Polizei rät sofort aufzulegen, wenn sich ein Microsoft-Servicemitarbeiter unaufgefordert bei Ihnen meldet. Außerdem sollten Nutzer niemals private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten an Unbekannte herausgeben.

Werbung

Salfeld Kindersicherung: Windows und Android Handy Kinderschutz...
76 Bewertungen
Salfeld Kindersicherung: Windows und Android Handy Kinderschutz...
  • ZEIT KONTROLLE: Legen Sie fest, wie lange der Nachwuchs am Windows-PC, Android...
  • INTERNET FILTER: Schützen Sie ihre Kinder vor ungeeigneten Inhalten im...
  • ERWÜNSCHTE APPS / VERLÄNGERUNGEN: Bei erwünschten Programmen und Apps kann...

Letzte Aktualisierung am 28.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Translate »