VfL Kämpfer erfolgreich beim Int. Münster-Detmold Cup

04/11/2019 0 Von Unser Oberberg

Gestern machten sich die Taekwondo Sportler des VfL Berghausen auf den Weg nach Gladbeck.
Hier stand der Int. Münster-Detmold Cup an, bei dem ca. 250 Sportler antraten.
Für den VfL gingen 8 Wettkämpfer ins Rennen.

Den Anfang machte Madita Rudolph. Sie kämpfte sich bis ins Halbfinale vor, in dem sie sich dann leider knapp der späteren Siegerin geschlagen geben musste. Somit Platz 3 für Madita.

Ebenfalls den 3. Platz konnte Hanna Düster belegen, welche nach über 5 Jahren Wettkampfpause erfolgreich ihr Come-Back feiern konnte.

Laurenz Braun konnte sich an diesem Tag bis ins Finale vorkämpfen, wo er dann leider verletzungsbedingt nicht alles aus sich rausholen konnte. Somit musste er sich einem erfahrenen Gegner geschlagen und mit dem 2. Platz zufriedengeben.

VfL Kämpfer erfolgreich beim Int. Münster-Detmold Cup

Noch besser lief es für den Rest des Teams.
Ronja Jungbluth zeigte einen sehr spannenden Finalkampf gegen eine deutlich größere Gegnerin. Ronja kämpfte taktisch gut und konnte den gesamten Kampf die Führung auf ihrer Seite halten. Somit sicherte sie sich nach drei spannenden Runden den 1. Platz.

Als nächstes ging Fabian Fischer auf die Matte. Fabian drehte in seinem Finalkampf von Anfang an auf und punktete nahezu in jeder Sekunde. Er setzte seinen Gegner so unter Druck, sodass dieser nach der 1. Runde und einem Punktestand von unglaublichen 39:2 Punkten für Fabian aufgab. Dies bedeutete Platz 1.

Ebenfalls nicht zu stoppen war Finn Prawitt. Er kämpfte sich ebenfalls bis ins Finale vor, wo ihm ein Gegner aus den Niederlanden gegenüberstand. Finn zeigte was in ihm steckt und lies seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Mit gezielten Tritten konnte er den Kampf ebenfalls frühzeitig mit einem hohen Punktestand von 33:3 Punkten für sich entscheiden. Platz 1 für Finn.

Finns Schwester Jana Prawitt konnte an diesem Tag ebenfalls keine Gegnerin die Stirn bieten. Im Halbfinale zwang Jana ihre Gegnerin aus den Niederlanden mit gezielten Tritten schon in der 1. Runde zum Aufgeben. Völlig motiviert war sie dann im Finale gar nicht mehr zu stoppen und punktete mit schönen Treffern zum Kopf. Am Ende der 2. Runde führte Jana dann mit deutlichen 30:0 Punkten, sodass der Kampf frühzeitig beendet wurde. Ebenfalls Platz 1 für Jana.

Den fünften 1. Platz nahm Sarah Bietz an diesem Tag mit nach Hause, welche sich ebenfalls in ihrer Klasse durchsetzen konnte.

Betreut und gecoacht wurden die Wettkämpfer von Fabian Schneider und Sarah Bietz, die mit den Ergebnissen und den mehr als eindeutigen Finalkämpfen sehr zufrieden waren.

Werbung