Telefonbetrüger versuchten es mehrfach und scheiterten

17/12/2019 Aus Von Unser Oberberg

Oberbergischer Kreis (ots)

Erneut haben Telefonbetrüger am Montag (16.Dezember) ihr Glück im Oberbergischen versucht. Die Polizei verzeichnete mehrere Anzeigen; glücklicherweise alle ohne Erfolg für die Betrüger. Eine 89-jährige Gummersbacherin erhielt nachmittags einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten. Er fragte nach, ob die 89-Jährige einen Banktresor hätte und wollte die Seniorin darüber aufklären, dass sie den Bankmitarbeitern nicht trauen könne. Eine 86-jährige und ein 84-jähriger Gummersbacher erhielten jeweils ganz ähnliche Anrufe. Hier fragten die angeblichen Polizeibeamten nach Goldmünzen. Die Polizei nahm am Montag noch vier weitere solcher Anzeigen auf. In allen Fällen fielen die Senioren nicht auf die Tricks der Betrüger rein.

Der Trick des falschen Polizeibeamten ist seit etwa drei Jahren bei Betrügern sehr beliebt – kaum ein Tag vergeht, an dem nicht auch im Oberbergischen vornehmlich ältere Mitmenschen von falschen Polizeibeamten kontaktiert werden. Durch intensive Aufklärungsmaßnahmen konnten die anfänglichen Erfolge der Masche zwar deutlich gesenkt werden, aber immer wieder schaffen es die zumeist ausgesprochen redegewandten Kriminellen, ihre Opfer hinter das Licht zu führen. Wer die Tricks der Betrüger kennt, ist vor deren Machenschaften gut geschützt. Da gerade ältere Menschen im Visier der Kriminellen stehen, können Familienangehörige eine gute Hilfe im Kampf gegen die Betrüger sein. Informieren Sie Ihre Familienangehörigen, damit Betrüger es sich nicht mit deren Hab und Gut Ihrer Opfer gut gehen lassen.

Tipps zu den vorgenannten Tricks finden sie im Internet auf der Seite: https://polizei.nrw/artikel/betrueger-geben-sich-am-telefon-als-polizeibeamte-aus