Steine anmalen und auslegen: Trend in Oberberg

10/10/2019 4 Von Unser Oberberg

Die Lust am Bemalen der Steine findet immer mehr begeisterte Anhänger in Oberberg. Sie verstecken die künstlerisch gestalteten Steine und freuen sich, wenn die gefunden werden.

Die Steine sind mit bunten Motiven bemalt, mit Engeln, zeigen Schmetterlinge und Blumen oder kommen als Käfer und Fisch daher. Die aufwändig gestalteten Kieselsteine landen nicht in Ausstellungen oder Galerien, sondern werden versteckt, damit andere sie finden sollen. Die Freude am Verstecken und Finden ist dabei gleich groß.

Foto: Miriam Neufurth

Die Idee, bemalte Steine zu verstecken, kommt ursprünglich aus den USA. Dort gebe es die Facebook-Gruppe „painted rocks“. In Oberberg wurden verschiede Gruppen in Facebook erstellt. Hier können siche Gleichgesinnte treffen und austauschen. Ein Gruppe nennt sich „OberbergStones/-Steine“ Inzwischen hat diese Gruppe über 1300 Mitglieder.

Gefundene Stein dürfen wieder versteckt werden

Dass man einen gefundenen „Oberbergstein“ behält,ist nur eine Möglichkeit. Eine weitere Option ist es, den Stein wieder „auszuwildern“. Es geht nicht nur darum Steine zu bemalen. Das Verstecken und Finden soll Freude bereiten. Außerdem ist es spannend zu sehen wie weit es ein Stein auf seiner Reise vom Bemalen in die Welt hinaus schafft.


Anzeige