Es war ein rauschendes Fest mit Live-Musik vom Feinsten.

30/09/2019 Aus Von Unser Oberberg

Unter dem ironischen Motto „5-Jahresplan erfüllt!“ wurde mit besten Catering und leckeren Getränken gefeiert, dass die kleine Genossenaftskneipe seit der Neueröffnung mit dem ehrenamtlichen Thekenteam bisher jeden Tag außer Mittwochs und Samstags geöffnet hatte.

Die Big-Band Swingsound, mit Musikern aus Kierspe und Hülsenbusch, wurde von Bernt Laukamp (Ex-WDR Big-Band Posaunist) unterstützt. 

Sie eröffneten die Feierlichkeiten am Nachmittag bei Kaffee, Tee, Waffeln und Kuchen. Das Repertoire der fast 20-köpfigen Band reichte dabei von Swing und Jazz bis zu aktuellen Chart-Songs. 

Es war ein rauschendes Fest mit Live-Musik vom Feinsten.
Es war ein rauschendes Fest mit Live-Musik vom Feinsten.

Die Big-Band war schon des öfteren auf dem Otto-Gebühr-Platz zu Gast. Sie sind fester Bestandteil des kulturellen Angebots, treten sie doch jeden Herbst hier auf.

Die junge Kölner Alternative-Band TILY hat sich anschließend in sich Bestform präsentiert und dabei nicht nur die jungen Leute begeistert. Es kamen auch andere Musiker und ältere Gäste aus dem Stauen nicht heraus.

Von feinfühligen Balladen, über Rap bis zu rockigen Songs war eine große Bandbreite geboten. Eine kleine Überraschung gab es, als zwei der Musiker, die sich als Duo dann KG Laguna nennen, einen energiegeladenen Kurzausflug in die elektronische Tanzmusik gemacht haben.  

Es gab anschließend eine direkte Einladung in die Partner-Kneipe nach Bärstadt bei Wiesbaden, die eine Delegation zum Gratulieren nach Hülsenbusch geschickt hatten und eine Urkunde über die weltweit erste Kneipen-Genossenschafts-Partnerschaft überreichten.

Nach der Umbauspause reiste die Spedtion Sack, die inzwischen echte Überzeugstäter sind, aus Kierse in dem Oberbergischen Dorf an, um ihren mittlerweile vierten Auftritt hier zu absolvieren.

Die Spedition hatte bisher jedes mal eine andere Spielstätte in Hülsenbusch: in der Kneipe, neben der Kneipe, auf einem Bauernhof im Dorf und nun auf dem zentralen Marktplatz zur Jubiläumsfeier.

Sie hatten wie immer ihre bunte Mischung an Songs dabei und waren als „Ab-Sacker“ die Band, die die Besucher über zwei Stunden in überschwängliche Euphorie versetzten, angereichert durch ihren trockenen Sauerländer Humor („Wir waren so oft hier, wir können mittlerweile sogar Kölsch verdauen.“).

Um 23:00 Uhr war die Live-Musik dann zu ende, aber viele der Besucher, Musiker und ein über 20-köpfiges Thekenteam sind gerne noch länger auf dem stimmungsvoll beleuchtetem Platz geblieben. 

Fazit: Es war kalt, es war zwischendurch sehr naß, aber trotzdem sind sehr viele Besucher gekommen und lange geblieben. 

Alles mutwillige Unterstützer des Projekts Gaststätte Jäger e.G.

Hier liegen ein paar Bilder und Videos des Abends.

https://radiopromo.majorpromo.de/public_links/lFa-kHIek87PsJGPSA-5pw

Man wird vorm Download eine Sicherheitswarnung bekommen, aber das kann man ignorieren.

Die Bilder liegen auf meinem Server. Der ist sicher 😉

Werbung