Dreimal Bronze, einmal Silber und drei Goldmedaillen beim Int. Becketal Cup

06/05/2019 Aus Von Unser Oberberg

Dreimal Bronze, einmal Silber und drei Goldmedaillen beim Int. Becketal Cup

Am Samstag fand in Gummersbach der Int. Becketal Cup statt, bei dem der VfL acht Wettkämpfer auf die Matte schickte. Der Int. Becketal Cup ist ein Punkteturnier der NWTU und war mit ca. 300 Teilnehmern gut besucht.

An diesem Tag lief es für alle Kämpfer des VfL richtig gut, sodass sich alle acht bis ins Halbfinale vorkämpfen und somit einen Medaillenplatz sichern konnten.
Im Halbfinale dann mussten sich nach sehr spannenden Kämpfen mit guten Leistungen leider Fabian Fischer, Ronja Jungbluth, Sophie Piazza und Jana Jungbluth erfahrenen und starken Gegnern geschlagen geben. Dies bedeutete an diesem Tag vier Bronzemedaillen für den VfL Berghausen.

Für die restlichen vier Sportler lief es an diesem Tag noch besser.

Jana Prawitt erreichte das Finale, in dem sie sich einer starken Gegnerin stellen musste. Die beiden lieferten sich einen schönen Kampf, welchen Janas Kontrahentin am Ende leider für sich entscheiden konnte. Platz 2 für Jana.

Gleich danach ging Janas Bruder, Finn Prawitt, an den Start. Im Halbfinale lieferte er sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Gegner, bei dem er aber die Nerven behalten und den Kampf mit 11:9 Punkten für sich entscheiden konnte. Im Finale dann drehte Finn richtig auf und ließ seinem Gegner keine Chance. Finn beendete den Kampf frühzeitig durch technisches KO und konnte glücklich die Goldmedaille entgegennehmen.

 

Dreimal Bronze, einmal Silber und drei Goldmedaillen beim Int. Becketal Cup
Kaderathlet Laurenz

Als nächstes war unser Kaderathlet Laurenz Braun an der Reihe. Er bekam es an diesem Tag mit einem Bundeskaderathleten, welcher auch bei der kommenden EM startet, zu tun. Hiervon ließ sich Laurenz aber nicht beeindrucken und dominierte den Kampf taktisch gut von Anfang an. Er nutzte seine Reichweite aus und konnte am Ende nach einem super Kampf und mit einem überragenden Punktestand von 34:18 Punkten die zweite Goldmedaille des Tages entgegennehmen.

Als letztes ging dann Madita Rudolph auf die Matte. In ihrem Vorrundenkampf zeigte Madita von Anfang an, was in ihr steckt und dominierte den gesamten Kampf. Am Ende der drei Runden konnte sie verdient mit 24:11 Punkten ins Halbfinale einziehen. Hier fegte Madita ihre Gegnerin dann sprichwörtlich über die Matte und setzte einen Treffer nach dem anderen. Bereits nach zwei Runden und einem frühzeitigen Kampfabbruch bei einer Führung von 25:4 Punkten zog Madita verdient ins Finale ein. Hier wurde es dann etwas spannender. Madita bekam es mit einer erfahrenen Gegnerin zu tun und die beiden lieferten sich einen spannenden Kampf bis zur letzten Sekunde, welchen sie aber verdient mit 25:23 Punkten für sich entscheiden konnte. Super Leistung und die dritte Goldmedaille des Tages.
Betreut und gecoacht wurden die Sportler von Timo Schoppmann, der mit den Leistungen mehr als zufrieden war.
Ein weiterer Dank gilt auch Rolf Granzow, Marina Paciello und allen Eltern für ihre tolle Unterstützung.

Bilder: Markus Prawitt

Dreimal Bronze, einmal Silber und drei Goldmedaillen beim Int. Becketal Cup